Allgemein Fahndungen News

Fahndung – Vater findet toten Sohn – Mutter flüchtet mit drei anderen Kindern

Annika M. aus Wefensleben ist seit dem Tod ihres 14 Monate alten Sohnes auf der Flucht mit ihren weiteren drei Kindern.
Sie wird verdächtigt, keine Hilfe für ihr schwerkrankes Baby geholt zu haben.
Deshalb soll es gestorben sein.
Die Polizei fürchtet um das Leben der anderen Kinder und ermittelt mit Hochdruck.

Am 3. September habe der Vater den toten Jungen entdeckt und die Polizei alarmiert.
Er soll nun in Untersuchungshaft sitzen, doch von der Mutter und den drei weiteren Kindern (3, 6, 7) fehlt jede Spur.

Das berichtet RTL.
Die Polizei in Sachsen-Anhalt sei sehr besorgt über die Situation.
Gegenüber RTL teilt ein Sprecher mit, dass nicht auszuschließen sei, „dass Gefahr für Leib und Leben für die anderen Kinder besteht“.

Die Mutter würde sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden, weshalb man nicht sagen könne, wie es den Kindern geht.

Annika Martin wird wegen Totschlags gesucht, denn ihr Baby sei an einem „entzündlichen Prozess“ gestorben, den es mit ärztlicher Hilfe überlebt hätte, berichtet RTL mit Berufung auf einen Polizeisprecher.
Jedoch fehlt von der Mutter, sowie ihren Kinder Arven, Jordin und Lentis jede Spur.

Haben Sie Annika Martin und ihre Kinder gesehen?

Wenn Sie Hinweise auf den Aufenthaltsort der Mutter und den drei Kindern haben, dann setzen Sie sich bitte mit dem Lage- und Informationszentrum des Landeskriminalamts Sachsen-​Anhalt unter der Telefonnummer 0391 / 250 -1036 in Verbindung.

LKA

WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG

Werbung

WERBUNG