AllgemeinNews

Razzia beim DFB

STEUER-RAZZIA BEIM DFB
Hausdurchsuchung bei Grindel & Rauball
Im Visier: 6 ehemalige bzw. aktuelle Verantwortliche des DFB

Frankfurt
Durchsuchungen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen des Verdachts der schweren Steuerhinterziehung!

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft (Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirt- schaftsstrafsachen) hat am Mittwoch ab 9 Uhr mit Beamten der Steuerfahndung, des BKA und der Bundespolizei unter anderem die Geschäftsräume des DFB und Privatwohnungen von aktuellen und ehemaligen DFB-Verantwortlichen durchsucht.
Die Durchsuchungen fanden in Hessen (darunter Privatwohnungen in Frankfurt), Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz statt. Im Einsatz: rund 200 Beamte. Darunter auch die Wohnhäuser von Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel (59) in Rotenburg an der Wümme und Ex-DFB-Vize und BVB-Boss Reinhard Rauball (73) in Herdecke.

Verdacht laut Ermittlern:
„fremdnützige Hinterziehung von Körperschafts- und Gewerbesteuern in besonders schweren Fällen“.

Im Visier: sechs ehemalige bzw. gegenwärtige Verantwortliche des DFB. Sie sollen Einnahmen aus der Bandenwerbung von Heimländerspielen der Fußball-Nationalmannschaft aus den Jahren 2014 und 2015 bewusst unrichtig als Einnahmen aus der Vermögensverwaltung erklärt zu haben, „damit der DFB insoweit einer Besteuerung in Höhe von etwa 4,7 Mio. Euro entging.“

Nach den bisherigen Ermittlungen besteht der Verdacht, dass die Beschuldigten von dieser steuerlichen Unrichtigkeit wussten, sie aber bewusst wählten, um dem DFB hierdurch einen Steuervorteil von großem Ausmaß zu ermöglichen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"