AllgemeinNews

Spahn rechnet mit Massenimpfungen spätestens im Sommer

Werbung

Spahn rechnet mit Massenimpfungen spätestens im Sommer

Wann könnten in Deutschland wie viele Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden?
Gesundheitsminister Jens Spahn wagt eine Prognose. Für den Jahresanfang befürchtet er Verteilungskonflikte.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält es für realistisch, dass es in Deutschland in absehbarer Zeit Massenimpfungen gegen das Coronavirus geben wird.

»Stand heute bin ich sehr optimistisch, dass es spätestens im Sommer Massenimpfungen geben wird«, sagte Spahn am Samstag dem Nachrichtenportal »T-Online«.

Nach seinem aktuellen Wissensstand erwarte er, dass »wir im Sommer auch flächendeckend in den Arztpraxen impfen können«.

Insgesamt gebe es fünf Impfstoffkandidaten, »die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bis zur Jahresmitte zugelassen werden«, so Spahn. »Neben den Produkten von Biontech und Moderna auch die von Curevac, AstraZeneca und Johnson & Johnson.«

Die Frage, ob Deutschland im nächsten Herbst 2021 mit dem Gröbsten durch sei, beantwortete Spahn knapp: »Wenn möglichst viele das Impfangebot wahrnehmen: ja.«

»Balance zwischen ethischem Grundsatz und Praktikabilität finden«

Millionen Menschen könnten bereits im Frühjahr durch Impfungen immunisiert sein, so Spahn. Bis Ende März seien »für Deutschland elf Millionen Dosen allein von Biontech realistisch«. Auf die Frage, wer zuerst geimpft werde, antwortete Spahn: »Das klären wir in der kommenden Wochen auf Basis der Expertenempfehlungen. Wir müssen die Balance zwischen ethischem Grundsatz und Praktikabilität finden.«

 

Kritik an Spahns Äußerungen kam von der Deutschen Stiftung Patientenschutz. »Die Seren helfen, die Erkrankung Covid-19 zu mildern. Ob Impfungen die Infektion verhindern können, ist jedoch unsicher«, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch. Deshalb sei es »gefährlich, den Eindruck zu erwecken, dass Impfungen vor dem Virus umfassend schützen«.

Die Bundesregierung und insbesondere Gesundheitsminister Spahn sollten sich »davor hüten, solche einfachen Bilder zu nutzen, um die Impfbereitschaft zu steigern«, sagte Brysch. »Solche Vereinfachungen treiben die Menschen in die Fänge der Corona-Leugner. Das wäre negativ für die dringend notwendige Impfbereitschaft.«

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"