AllgemeinNewsVideo

Tatortvideo aus Kusel

Tödliche Schüsse auf Polizeibeamte

Der Tatort in Kusel

 
Polizeistiftung Rheinland-Pfalz
„Kusel – Zwei von uns“
Informationen & Details in der Videobeschreibung
Der Tathergang: In der Nacht zum 31. Januar 2022 waren im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz zwischen den Orten Ulmet und Blaubach an der Grenze zum Saarland drei Polizeifahrzeuge des Polizeipräsidiums Westpfalz unterwegs. Es handelte sich um ein ziviles Fahrzeug und zwei Streifenwagen, die auf der Suche nach einem Einbrecher waren. Den beiden Polizisten im Zivilfahrzeug, in Uniform und mit beschusshemmenden Westen ausgestattet, fiel an der Kreisstraße 22 zwischen Mayweilerhof, Gemeinde Oberalben, und Ulmet ein Kastenwagen auf. Die Streife teilte der Polizeieinsatzzentrale mit, dass sie „dubiose Personen“ festgestellt habe; die Ladefläche des Wagens sei „voller Wildtiere“. Laut ermittelnder Staatsanwaltschaft wurde im ersten Funkspruch um Unterstützung gebeten und angekündigt, eine Personenkontrolle durchzuführen. Kurze Zeit später folgte ein zweiter Funkspruch: „Komm schnell, die schießen, die schießen, kommt schnell!“ Nach Angaben der ermittelnden Staatsanwaltschaft wurde die 24-jährige Polizistin mit einem Kopfschuss aus einer Schrotflinte getötet. Ihr 29 Jahre alter Kollege sei mit vier Schüssen, darunter einem Kopfschuss, aus einem Einzellader-Jagdgewehr getroffen worden. Die tödlichen Schüsse fielen gegen 04:20 Uhr. Die Polizistin starb, ohne selbst geschossen zu haben. Der 29-jährige Beamte erwiderte das Feuer und schoss sein Magazin mit 14 Schüssen leer. Eintreffende Unterstützungskräfte und Rettungskräfte fanden den Polizisten schwer verletzt und nicht mehr ansprechbar vor. Er starb ebenfalls noch am Tatort. Beide Opfer wohnten im Saarland: der Polizist in Freisen, die Polizistin in Homburg. Der oder die Täter flüchteten. Am Tatort wurden Personalausweis und Führerschein eines 38-jährigen Verdächtigen vorgefunden.
 
 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"